• einzelakku_beta_rettungszeichenleuchte_warnung_artikel

Wartung der Notlampe mit Einzelakku

Was ist, wenn die Statusanzeige rot blinkt?

Notleuchten mit Einzelakkus sind weit verbreitet. Sie sind günstig in der Anschaffung und leicht zu Warten. Doch, was muss beachtet werden?

Eine Akku-Leuchte testet sich selbst.

Akkumulatoren verlieren mit der Zeit an Leistung. Darum wird in den Akku-Leuchten ein Chip installiert, der die Akkus prüft. Denn eine Akku-Leuchte muss bei einem Stromausfall in der Schweiz mindestens 1 Stunde lang Leuchten. Der Chip prüft auch, ob die Elektronik richtig funktioniert. Ist etwas nicht in Ordnung, so leuchtet die Statusanzeige (kleine LED an Leuchte) in roter Farbe.

Selbsttest

Ist die Leuchte am Stromnetz, so testet sich die Leuchte selbst.

monatlich:
kurzzeitiger Leuchtdauer Test (ca. 3 bis 30 Minuten, je nach Leuchte)
jährlich:
maximaler Leuchtdauer Test (bis zu 3 Stunden, je nach Leuchte)

Was muss ich tun,
wenn die Statusanzeige dauerhaft grün leuchtet?

Nichts, die Leuchte funktioniert und hat keine Fehler.

Was muss ich tun,
wenn die Statusanzeige grün blinkt?

Die Leuchte ist im Testmodus und prüft, ob alles funktioniert.

Was muss ich tun,
wenn die Statusanzeige rot blinkt oder dauerhaft rot leuchtet?

Die Leuchte hat einen Fehler und muss kontrolliert werden. Mit Hilfe des Datenblatts des Herstellers kann man den Grund des Fehlers herausfinden.

Empfohlene Tests

Prüfen Sie die Leuchten mindestens 2 Mal im Jahr selbst, indem Sie die Leuchte vom Stromnetz trennen. Leuchtet die Leuchte mindestens 1 Stunde, so entspricht Sie den Schweizer Vorschriften.

Haben Sie Fragen oder ist Ihnen etwas unklar? Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns. Wir beraten Sie gerne.